Aachener Domchor

Domchor
So, 17. Jun 2018
André Meier

Sonntag, 17.06.2018, 15.00 Uhr
Propsteikirche St. Georg
Wassenberg
Konzert des Aachener Domchores


Der Aachener Domchor und seineGründungsgeschichte sind eng verbunden mit Karl dem Großen. In dessen berühmter Hofschule, der Schola Palatina, wurden die Knaben unter anderem in der Kunst der Musik und des Gesanges gelehrt. Was vor über 1200 Jahren mit dem Cantus Romanus,
dem gregorianischen Gesang begann, entwickelte sich stetig weiter und ist heute einer der ältesten und traditionsreichsten Knabenchöre Deutschlands.
Trotz aller Entwicklungen und Erneuerungen ist etwas seit der Gründung dieses Chores beständig:
Die Knaben und Männer gestalten auch heute noch die feierliche Liturgie im Aachener Dom musikalisch aus. Doch nicht nur in seiner Heimatstätte ist der Chor unter der Leitung von Berthold Botzet aktiv. Neben den etwa 50 Gottesdiensten jährlich ist der Chor auch in vielen Kirchen 
des Bistums Aachen und der angrenzenden Diözesen zu Gast.
Konzerte gibt der Chor in ganz Europa und darüber hinaus. Die letzte Konzertreise im Oktober 2016 führte ihn nach Brasilien, wo ihm während einer Woche insgesamt über 5.000 Menschen lauschten.
Ein weiteres Highlight des Jahres 2016 war sicherlich der Auftritt im Apostolischen Palast des Vatikans vor Papst Franziskus, dem am 6. Mai der Karlspreis verliehen wurde.
Nachwuchs erhält der Chor primär durch die eigene, vom Domkapitel getragene Grundschule für Jungen und Mädchen.
Der Aachener Domchor pflegt weit über die europäischen Grenzen hinweg einen regen Austausch mit renommierten Knaben- und Jugendchören. Für diese kulturpolitische Tätigkeit erhielt der Domchor 2013 zusammen mit dem Jugendchor „Svonky“ Prag den Aachener Kulturpreis: 
die Kaiser Karl IV. Medaille.